09.03. um 20 Uhr

Warburg: Warburger Kabarettnacht 2019 - der Samstag

Aufgrund der ernormen Nachfrage gibt es wieder zwei Vorstellungen: Am 08. und 09. März 2019 findet im PZ Warburg die bereits siebte Ausgabe der Warburger Kabarettnacht statt. Die Präservative Liste meldet sich nach einem Jahr Pause zurück; Sarah Hakenberg ist mit neuem Material dabei und die Schwäbin Rosemie Warth rundet das Programm ab. Tickets sind ab Montag, 09:30 Uhr erhältlich.

 

Das Warburger Kabarett-Trio „die Präservative Liste“ beendet seine Kreativpause und wird im PZ erstmals wieder live zu erleben sein. Die Warburger Landsatiriker haben neues Material geschrieben, das sie bei der Kabarettnacht erstmals präsentieren werden.

Ihr Konzept bleibt unverändert: Stilecht in grüner Arbeitsjacke, brauner Manchesterhose und grüner Schirmmütze skizzieren die Drei das ostwestfälische Landleben. Sie beschreiben das Land und seine Leute in aller Härte und mit einer großen Liebe zur Provinz.

 

Ihre Vertretung aus dem letzten Jahr - Sarah Hakenberg - ist auch wieder dabei. Die Kabarettistin ist vor drei Jahren nach Warburg gezogen und hier inzwischen voll angekommen: Mit am Klavier vorgetragenden kleinen gemeinen Gassenhauern voller bitterböser Ironie hat sie zuletzt mit ihrem Soloprogramm das PZ ausverkauft. Für ihre Auftritte im März verspricht sie eine neue Version ihres Warburg-Songs und möchte ansonsten auch bislang unveröffentlichtes, neues Material vor heimischen Publikum testen.

 

Erstmals in Warburg ist Rosemie Warth. Ein Unikat aus Heidelberg mit schwäbischer Bescheidenheit und couragiertem Landfrauen-Ego. Mit schlauer Selbstironie und ein bisschen Begriffsstutzigkeit verpackt sie menschliche Missgeschicke mit Tanz, Gesang und Musik auf liebevolle und sehr witzige Art und Weise. Ihr Studium legte sie am College of Performing Arts in Philadelphia in den USA ab und in New York genoss sie zusätzlich eine 2-jährige Tanzausbildung. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Rosemie Warth zu einer Kunstfigur der ganz besonderen Art, die sich ihrem Publikum auf herrlich verklemmte Art präsentiert. Neben Auftritten auf nationalen und internationalen Festivals ist sie ebenfalls in der Radio-, TV- und Theaterproduktion tätig und gestaltete schon zahlreiche Soloabende. 2015 wurde sie mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Tickets sind ab Montag, dem 19.11.2018 in der Warburger Geschäftsstelle des Westfalenblatts und über die Homepage www.kultur-in-scherfede.de erhältlich. Karten für die Veranstaltungen gibt es in zwei unterschiedlichen Kategorien.

Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort ist "Pädagogisches Zentrum, Warburg".

Wachtelpfad 2
34414 Warburg

Veranstalter

Kultur in Scherfede e.V.

Der Verein Kultur in Scherfede existiert seit 1995 mit dem Ziel, Kulturveranstaltungen, die es sonst nur in größeren Städten gibt, auch auf dem Land zu realisieren. Der Verein feierte mit einigen ungewöhnlichen Kulturkonzepten Erfolge:

 

Mit dem „Rock gegen Regen“ Festival veranstaltete KIS 15...