10.09.2022 um 16:00 Uhr

Rietberg: Sommer am See 2022

Beschreibung

SIR SIMON & BURKINI BEACH

Während die meisten Musiker*innen bei Veröffentlichungsterminen darauf achten, einander höflich aus dem Weg zu gehen, machen „Sir“ Simon Frontzek und Rudi Maier aka Burkini Beach genau das Gegenteil: Am selben Tag veröffentlichen sie ihre neuen Platten – obwohl oder besser: weil sich diese Bromantics im gegenseitigen Respekt kaum überbieten könnten. Maier produziert Frontzek und Frontzek schiebt Regler und drückt Knöpfe für Maier. Der Guns und die Roses des angeschrägten Indie-Folk usen ihre illusion jetzt einmal zweimal. „Best Western“ ist Maiers Nachfolger zum umjubelten 2017er-Album „Supersadness Intl.“, „Repeat Until Funny“ stellt Frontzeks Rückkehr als Sir Simon nach zehn Fanherzen strapazierenden Jahren dar.

Die Mär von der auserzählten Rockmusik darf sich hier knieschlotternd gleich zwei starken Argumente stellen. Vielleicht wussten wir gar nicht, wie sehr wir das vermisst haben. Wie der nun klingt, dieser Wind of Change? Stellen Sie sich vielleicht die Arcade Fire ihrer Discophase vor, nur ohne das lästige Sendungsbewusstsein. Oder Bright Eyes mit einem zünftigen Schalk im Nacken, dafür ohne die „whiny folk songs“, wie es hier im jeweils letzten Stück heißt. Denn als abschließendes Zeichen ihrer Verbrüderung beenden Frontzek und Maier beide Alben mit demselben Song, „Not Coming Home“. Warum auch nach Hause kommen, wenn man doch schon da ist und sich so schön detailverliebt eingerichtet hat?

 

THALA

THALA erlangte internationale Aufmerksamkeit als eine der vielversprechendsten Künstlerinnen 2021 - sie konnte Airplay bei BBC1 Radio und anderen Radiosendern auf der ganzen Welt, von Australien bis Argentinien, ergattern.

In Berlin geboren und aufgewachsen, absolvierte Thala 2019 erste Auftritte bei Open Mic-Events und als Straßenmusikerin. Schon nach wenigen Monaten wurden ihr Supportslots für international bekannte Bands angeboten, und sie zog die Aufmerksamkeit vieler in der Musikbranche auf sich. Thala kombiniert veträumte Klanglandschaften mit nachdenklichen Texten. Ihr Sound orientiert sich an den Vibes der 70er Jahre als auch am Shoegaze und Psych der 80er und 90er. Ihre bewunderswerten Songwriting-Skills, die engelsgleiche, charakteristische Stimme und ein Charisma, das das internationale Rampenlicht antizipiert, lassen sie aus dem riesigen Pool an Newcomern herausstechen.

 

OSKA

„Erbe“ ist ein Begriff, der für unterschiedliche Menschen Unterschiedliches bedeuten kann. Für die einen geht es dabei einfach um Blutsverwandtschaft. Anderen geht es dabei darum, gute Entscheidungen zu treffen, die sich auf zukünftige Generationen auswirken. Für die gebürtige Österreicherin Maria Burger, die als Indie-PopSinger/Songwriterin OSKA Musik macht, umfasst dieser Begriff beides. Dieses Thema zieht sich auch durch ihr beeindruckendes Debütalbum „My world, My love, Paris“. Als OSKA erschafft Maria eine verlockende Welt strahlender Melodien, groovender Rhythmen und poetischer Lyrics, die Geschichten erzählen. „My world, My love, Paris“ ist trotz der unterschiedlichen Themen ein Schnappschuss einer jungen Frau, die versucht, aus dem Älter-Werden in einer zunehmenden unsicheren Zeit klug zu werden. Perspektiven, Beziehungen und die Welt an sich sind im ständigen Wandel – „My world, My love, Paris“ versucht, darin einen Sinn zu erkennen.

Tickets

Erhältlich unter www.kgb-langenberg.de/tickets, unter www.ghvc-shop.de und an allen Eventim VVK-Stellen.

Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort ist "Miniburg am Mastholter See".

Seeweg 3
33397 Rietberg

Veranstalter

MusikZehner e.V.

Wir sind der MusikZehner e.V. und große Fans von Livemusik!

Unsere Arbeit basiert daher auf der Organisation von Kulturveranstaltungen in und um Langenberg. Wir möchten die kulturelle Vielfalt in der Gegend bereichern und Bands sowie Künstler an verschiedenen Veranstaltungsorten präsentieren. Aber...